Skip to main content

Webinar – Update Zahnärztliche Wirtschaftlichkeitsprüfung

13.07.2022

Zahnärztliche Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Wie aber verhält es sich, wenn besonders schwierige Krankheitsfälle oder Versicherte mit Migrationshintergrund behandelt werden, ein breiteres Leistungsspektrum angeboten wird, die Praxis anthroposophisch/ganzheitlich/umweltmedizinisch ausgerichtet ist, die Fallzahlen klein, Praxiskosten und Personalaufwand aber hoch sind?

Nur die Kenntnis des Systems der Wirtschaftlichkeitsprüfung hilft, mitunter einschneidende Honorarkürzungen zu vermeiden.

Die Themenschwerpunkte:

  • Verfahrensgrundsätze der Wirtschaftlichkeitsprüfung
  • Prüfmethoden (u. a. Einzelfallprüfung mit Hochrechnung, statistische Prüfung)
  • Fallwerte (Gesamt, Sparten, Einzelleistungen), Nullabrechner
  • Streubreite, Übergangszone, offensichtliches Missverhältnis
  • Darlegungs- und Mitwirkungspflicht
  • Praxisbesonderheiten, kompensatorische Einsparungen
  • Prüfbescheid, Vergleich mit den Prüfgremien
  • Disziplinar- und zulassungsrechtliche Konsequenzen fortgesetzter Unwirtschaftlichkeit

 

Die Bewertung der Fortbildungsveranstaltungen erfolgt nach dem gemeinsam von DGZMK/BZÄK verabschiedeten Punktesystem

 

Kursdaten:

Veranstalter:   FVDZ-Akademie
Datum:13.07.2022   / 14:00–16:00 Uhr
Zielgruppen:Zahnärztinnen/Zahnärzte, Praxisgründer, Ehepartner
Fortbildungspunkte:2
Gebühren:Zahnärzte (Mitglieder): 100 EUR
Zahnärzte (Nichtmitglieder): 160 EUR

Ehepartner: 60 EUR

 

Referent: 

RA Detlef Kerber

 

Anmeldung über den FVDZ